Katholische Bekenntnisgrundschule Liebfrauen Goch 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Startseite

Herzlich willkommen

auf der Internetpräsenz der Liebfrauenschule Goch.

Aktuelle Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus - 19.04.20

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Liebfrauenschule,


am 18.04 erreichte die Schulen eine 15. Email zum Umgang mit dem Coronavirus. In dieser Email wurden einige Vorgaben für die Notbetreuung und für den schrittweisen Schulstart konkretisiert.

Für die Erweiterung der Bedarfsgruppen für die Notbetreuung ab Donnerstag, dem 23.04. gibt es nun eine aktualisierte Liste. Diese finden Sie hier: https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-04-17_anlage_2_zur_coronabetrvo_ab_23.04.2020.pdf


Für den Fall, dass Sie zu einer dieser Bedarfsgruppen gehören und die Zeit der Schulschließung nicht zu Hause auffangen können, dann melden Sie sich bitte wie gehabt unter der Emailadresse der Schule Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier finden Sie erneut den Link zum Antragsformular für Ihren Arbeitgeber: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

.
Für die Zeit der Beschulung gilt folgendes:


- Neben Beachten der Husten- und Nies-Etikette, der Händehygiene und der Abstandsregeln sollten keine Bedarfsgegenstände wie Gläser, Trinkflaschen, Löffel etc. gemeinsam genutzt werden.


- Symptomatisch kranke Personen sind von der Teilnahme am Unterricht auszuschließen.


- Sofern Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus relevante Vorerkrankungen haben, entscheiden die Eltern - gegebenenfalls nach Rücksprache mit der Ärztin/Arzt, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch bei ihrem Kind grundsätzlich möglich ist. Die Art der Vorerkrankung braucht aus Gründen des Datenschutzes nicht angegeben zu werden. In der Folge entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht. Diesen Schülerinnen und Schülern sollen Lernangebote für zu Hause gemacht werden.


- Eine Maskenpflicht ist nur dann erforderlich, wenn die gebotene Abstandswahrung nicht eingehalten werden kann.


- Die Schule sorgt für ausreichende Hände-Waschmöglichkeiten. Die Sanitäranlagen sind mindestens mit ausreichend Seifenspendern ausgestattet. Ein Zugang zur Händedesinfektion wird vor Eintritt in den Unterrichtsraum und gegebenenfalls zusätzlich an gut erreichbaren Plätzen im Gebäude wie z.B. auf Fluren ermöglicht werden. Auf das Händeschütteln soll verzichtet werden. Die Hände sollten regelmäßig und gründlich mit Wasser und Seife über 20-30 Sekunden gewaschen werden. Hautverträgliche Händedesinfektionsmittel auf Alkoholbasis können bei nicht sichtbarer Verschmutzung alternativ benutzt werden.


- Die Kontaktflächen in der Schule werden täglich gereinigt und desinfiziert.

Ein besonderes Thema innerhalb dieser Schulmail ist auch der Umgang mit Ängsten vor Ansteckung mit dem Corona-Virus, die neben Lehrkräften auch Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern ggf. haben. Diese Ängste müssen in jedem Fall ernst genommen werden. Sollte es sich hierbei um Ängste handeln, die sehr stark ausgeprägt sind, können sich alle zuvor genannten Betroffenen auch an die für sie zuständige Schulpsychologische Beratungsstelle wenden, die Kontaktdaten finden Sie hier: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/FAQneu_Coronarvirus_Schulpsychologische-Dienste/index.htm

Mehr Informationen zum Thema "Umgang mit Ängsten" hat der Schulpsychologische Dienst auch auf der Informationsseite „Schule und Corona" zusammengestellt:
http://schulpsychologie.nrw.de/schule-und-corona/lehrkraefte/aengste/index.html

Ich hoffe, dass diese zahlreichen Informationen Sie nicht erschlagen haben. Bevor Anfang Mai die Viertklässler wieder in die Schule zurückkehren, werde ich Sie auf jeden Fall auf den neuesten Stand setzen und Sie informieren.
Bitte scheuen Sie sich nicht, sich bei Fragen oder Unklarheiten gerne über die Emailadresse oder unsere Telefonnummer an mich zu wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Carolin Fink

Aktuelle Informationen zum Unterrichtsbeginn

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Liebfrauenschule,
 
wie Sie alle aus den Medien bereits erfahren haben, werden die Grundschulen noch geschlossen bleiben und der Heimunterricht wird vorerst fortgesetzt. Wir alle müssen nun versuchen, weiterhin das Beste aus dieser Situation zu machen.
 
In den Grundschulen wird das Notbetreuungsangebot aufrechterhalten und um weitere Bedarfsgruppen, die nach der geltenden Leitlinie zu den kritischen Infrastrukturen gehören, erweitert. Leider ist vom Bildungsministerium noch nicht bekannt gegeben worden, welche die neu hinzugekommenen Berufsgruppen sind. Dies soll sich im Laufe des heutigen Tages klären und gilt dann, für die neu hinzugenommenen Berufsgruppen, ab Donnerstag, dem 23.04. Nähere Informationen erhalten Sie dann zeitnah.
 
Weiterhin gelten die vorhandenen Regelungen für die Notbetreuung von unserer Information an Sie vom 20.03.2020. Hier dazu ein Link, in dem die Bedarfsgruppen noch einmal erläutert werden:
 
Falls Sie Bedarf an der Notbetreuung haben, dann melden Sie sich bitte über unsere Schulemailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Zusätzlich zu der Anmeldung per Email benötigen wir noch einen Antrag, den Ihr Arbeitgeber ausfüllen muss:


Sollte die Entwicklung der Infektionsraten es zulassen, dann sollen die Schulen schrittweise ab dem 4. Mai 2020 geöffnet werden – zunächst für die Schülerinnen der Jahrgangsstufe 4, um diese Kinder so gut wie möglich auf den im Sommer bevorstehenden Wechsel auf die weiterführenden Schulen vorzubereiten. Da diese Klassen geteilt werden müssen, wird die Wiederaufnahme des Unterrichts allerdings auch für diese Schülerinnen und Schüler keine Rückkehr zum „Normalbetrieb“ bedeuten, sondern vielfach mit einem Wechsel von Lehrkräften und einem den schulischen Verhältnissen anzupassenden Unterrichtsangebot in möglichst allen Unterrichtsfächern, vorrangig aber in den Kernfächern, verbunden sein.
Wegen der immer wieder betonten dynamischen Entwicklung der Lage sowie der Ankündigung der Bundeskanzlerin, am 30. April erneut mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten zu beraten, plant das Schulministerium NRW diese Schritte zunächst nur bis zum 4. Mai.
Danach soll auf die eingetretene Entwicklung reagiert werden, die es im besten Fall möglich macht, das Unterrichtsangebot zu einem späteren Zeitpunkt dann auch auf Schülerinnen und Schüler anderer Jahrgangsstufen auszudehnen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien weiterhin viel Gesundheit und hoffe sehr, dass wir uns alle bald wiedersehen werden.

Mit freundlichen Grüßen
Carolin Fink

Das Team der Liebfrauenschule wünscht allen schöne Osterferien!

Liebe Eltern,
drei Wochen Schulschließung liegen nun hinter uns und wir stehen vor den Osterferien, die in diesem Jahr doch anders sein werden, als wir es sonst gewohnt sind.

Ich danke Ihnen im Namen des gesamten Kollegiums und Ganztagsteams für Ihre Geduld und Ihren Einsatz in den letzten Wochen. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Gesundheit und hoffen, dass wir uns bald wiedersehen.

Genießen Sie im Kreis Ihrer Familie die Feiertage.

Für Ihre Kinder haben wir uns eine Kleinigkeit überlegt, die sie hoffentlich alle erfreuen wird.

Herzliche Grüße
Carolin Fink

CollageKollegiumHP

 

 

  • 1
  • 2

Kontakt

Sie erreichen die Liebfrauenschule täglich von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr unter der Telefonnummer 02823 2284. 

Sollte Ihr Anruf einmal nicht entgegen genommen werden können oder Sie außerhalb der Öffnungszeiten des Sekretariats anrufen, hinterlassen Sie gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter. 

LIEBFRAUENSCHULE GOCH

Katholische Bekenntnisgrundschule